Historisches

Altes Schulhaus

 

4te Gemeinde Schule

Die Anfänge der Schilling-Schule als Sprachheilschule in der Neuköllner Briesestr. gehen auf das Jahr 1924 zurück. Der letzte rote Backstein dieser Schule ist im Sekretariat zu besichtigen. Wie die alte Schilling-Schule aussah, das kann man auf folgendem Foto sehen:

Eine große Kopie hängt heutzutage in unserer Mensa.

Die Namensgeber unserer Schule waren die Professoren Rudolf Schilling und Anton Schilling, Vater und Sohn. Sie haben sich schon vor fast einhundert Jahren in Freiburg um die Therapie bei sprachbehinderten Kindern gekümmert.

1976 zog die Schule für Sprachbehinderte Neukölln an ihren jetzigen Standort in Britz.

Seit 1978 ist die Schilling-Schule ein sonderpädagogisches Förderzentrum mit den zwei Bereichen "Sprache" und "Körperbehinderung" und den Klassenstufen 1 bis 10 im gebundenen Ganztagsbetrieb.

 

Prof. Dr. Rudolf Schilling, 1876-1964

1919 Gründung der Poliklinik für Sprach- und Stimmstörungen an der Universitäts -HNO- Klinik

 

 

Prof. Dr. Anton Schilling, 1927 - 1966

Leitung der Abteilung Phoniatrie, Februar - August 1966.

Eltern Newsletter

Liebe Eltern, wenn sie Informationen über Schulfeste und andere Aktivitäten unserer Schule als Email erhalten möchten, melden sie sich bitte bei unserem Newsletter an.

Schilling-Schule

Ganztagsschule mit den Sonderpädagogischen Förderschwerpunkten "Sprache", "Körperliche und motorische Entwicklung" und "Geistige Entwicklung"

Schulträger

Bezirksamt Neukölln von Berlin Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport Bezirksstadtrat Herr Jan-Christopher Rämer Boddinstraße 34 12053 Berlin Telefon: 030. 90239 2230 Telefax: 030. 90239 3958  Internet: http://www.berlin.de

Login

Liebe Eltern, liebe Besucher. Dieser Bereich steht nur unserem Kollegium zur Verfügung.